Presse

Veröffentlicht am
18.7.2015

rbb

Ehemaliger RIAS-Sendemast in Britz gesprengt

Mit ihm verschwindet ein Stück West-Berliner Vergangenheit: 1946 ging von Berlin-Britz aus der RIAS on air. Im Kalten Krieg wurde der Sendemast zu einem der leistungsstärksten Europas – wegen der DDR-Störsender. Doch nun hat der Fortschritt den Mast obsolet gemacht. Am Samstag wurde er gesprengt. [mehr auf rbb]


Veröffentlicht am
28.11.2014

Youtube

Brücken-Sprengung der Stadionbrücke in Schwerin M.V. 2014

In Schwerin ist am Freitag eine der marodesten Brücken Deutschlands gesprengt worden. Die Brücke an der Ludwigsluster Chaussee, die von Süden ins Stadtzentrum führt wurde mit 300 kg Sprengstoff plattgemacht. Im Umkreis von 200 Metern wurden alle Gebäude evakuiert – auch das Wirtschaftsministerium war betroffen. [mehr…]


Veröffentlicht am

3.11.2014

Dossier 24

Prora im Wandel – neue Wohnungen im Megabau

tv.berlin Dossier 24 – Reportagen aus Berlin Prora im Wandel – neue Wohnungen im Megabau (Dossier 24) – Teil 2
Aileen Waurick.

Prora. Als Gerd Grochowiak im November 2011 das erste Mal den Megabau Prora auf Rügen besuchte, war ihm sofort klar: “Hier lassen sich ein weltbekanntes Denkmal mit neuem Wohnkomfort vereinen.” tv.berlin begleitete den Unternehmer, der mit dem Projekt “Neues Prora” einen großen Schritt in die Zukunft wagt. [mehr…]


Veröffentlicht am

8.11.2014

MZ Mitteldeutsche Zeitung

Drei Schornsteine auf einen Streich

Im Didier-Werk Aken wurden drei baufällige Schornsteine ohne Komplikationen gesprengt. Innerhalb weniger Sekunden fielen dann die jeweils rund 60 Meter hohen Bauwerke in die vorbereiteten Fallbetten.

Aken. In der Chef-Etage des Didier-Werkes Aken hatte man sich sehr bedeckt gehalten, was genaue Angaben zur Sprengung der drei baufälligen Industrieschornsteine am vergangenen Sonnabend betraf. [mehr…]


Veröffentlicht am
10.08.2014

Youtube

WZ-TV: Spektakulärer Abriss der Busrampe Döppersberg

Sprengen wäre einfacher …

Wuppertal. Überflieger.  Sprengen wäre einfacher. Aber dafür gibt es laut WSW mitten in der Stadt keine Genehmigung. Also muss der Überflieger dem Umbau des Döppersbergs Stück für Stück weichen. Wie aufwendig das ist, sahen sich am Samstag vor der Bundesbahndirektion ein paar Schaulustige an. [mehr…]


Veröffentlicht am

9.2.2013

AZ Allgemeine Zeitung

Lange Ida ist Geschichte

Die “Lange Ida” ist Geschichte. Punkt 14 Uhr ertönt ein Knall. Wie in Zeitlupe kippt der Richtfunkturm in Richtung Osterwick.

Knapp 2000 Schaulustige sind gekommen, um das Spektakel zu verfolgen. Sogar ein Bierwagen wurde extra aufgebaut. Einige sind schon vier Stunden vor der Sprengung unterwegs, um sich die besten Aussichtspunkte zu sichern. [mehr…]


Veröffentlicht am
6.11.2012

LR-online

Letzter Schornstein im alten Kraftwerk Boxberg gesprengt

11 000 Tonnen Beton fallen in Sekunden in sich zusammen

Weißwasser Boxberg Die Schornsteine des alten Kraftwerkes in Boxberg in der Oberlausitz gibt es nicht mehr. Bei einer Sprengung am Samstag stürzte der letzte von einst vier rund 300 Meter hohen Industriegiganten unter den Augen etlicher Schaulustiger wie vorgesehen in wenigen Sekunden zu Boden. [mehr…]