Demontage der Entphenolung Schwarze Pumpe

Demontage der Entphenolung – Schwarze Pumpe

Projektbezeichnung:

Stilllegung und Demontage der Phenolwasseraufbereitung und Mittelöl/ Phenoldestillation auf dem Industriegelände “Schwarze Pumpe”

Auftraggeber:

Sustec Schwarze Pumpe GmbH
Südstraße
02979 Stendal

Projektleitung TVF:

Region Süd/ Ost

Ausführungszeitraum:

Beginn: 01. April 2008
Ende:    15. Juni 2009

Leistungsbeschreibung:

Die Sustec Schwarze Pumpe GmbH hat 2007 das Geschäftsfeld der Vergasung von festen Abfällen eingestellt, so dass die Entscheidung getroffen wurde, die Phenolwasseraufbereitung und die Mittelöl/ Phenoldestillation stillzulegen und komplett zu demontieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

Besonderheiten:

Die Gesamtanlage wurde ordnungsgemäß außer Betrieb genommen und entleert. Bedingt durch den Verbund mit anderen Anlagenteilen auf dem Industriegelände waren nachlaufende Restflüssigkeiten in den Behältern, Rohrsystemen und insbesondere in den Kolonnen vorhanden, so dass die Arbeiten unter besonderen sicherheitstechnischen Aspekten durchzuführen waren. Problematisch war bei diesen Medien der tiefe Flammpunkt und der hohe Anteil an leichten Kohlenwasserstoffen. Zur Verbindung der Bildung von explosiven Gasgemischen wurden alle Anlageteile der 5 bar – Stickstoff beaufschlagt. Zur Demontage wurden jeweils einzelne Komponenten der Anlage mittels Steckscheiben vom Stickstoffnetz genommen, baubegleitend durch eine Fachfirma gereinigt und anschließend flamm- und funkenfrei zerlegt.

Mengenangaben:

Gesamtmenge Schrott: ca. 1400 t
kontaminierter Beton:   ca.  890 t
Dämmstoffe:               ca.  228 m³
Asbest:                      ca.     8 t

Eingesetzte Geräte:

Kranarbeiten mit 200- Tonnen- Autokran
Seilbagger Hitachi KH 125, Reichweite 35 m
Merlo Telelader
Mobilbagger LH 924 mit Schrottschere und Magnet zur Aufbereitung und Verladung des Schrottes