Rückbau des Kesselhauses im Kraftwerk Lippendorf

Rückbau des Kesselhauses im Kraftwerk Lippendorf

Schadstoffsanierung, Sprengabbruch der 7 Dampfkessel mit Teildemontage, Tiefenenttrümmerung

Auftraggeber:

Biq GmbH, Sigmund-Bergmann-Straße 1, 03222 Lübbenau

Ansprechpartner: Herr Müller, Team Rückbau/ Altlasten, IGZ Am Kraftwerk, 04575 Neukieritzsch

Projektleitung TVF:

Region Süd / Ost – Lübbenau

Ausführungszeitraum:

Beginn: Februar 2005, Ende: Juni 2006

Leistungsbeschreibung:

Komplette Schadstoffsanierung in nur 14 Wochen mit etwa 95 AK Sprengvorbereitung mit statischen Sicherungsmaßnahmen, teildemontage (ca. 2.000 t) des Kessel 1 wegen der Nähe zur Bekohlung des Neukraftwerkes, Sprengung der 7 Kessel mit anschließender container-gerechten Aufbereitung des Stahlschrottes, komplette Tiefenenttrümmerung mit anschließender Aufbereitung, Recycling und Wiederverfüllung.

Mengenangaben:

  • diverse Dichtmaterialien an Luken, Flanschen etc.
  • Mineralfaserisolierung an Kesselwänden 38.000 m²
  • Asbestfassade: 7.400 m²
  • umbauter Raum: ca. 400.000 m³
  • Stahlschrott ca.: 24.000 t
  • Betonabbruch ca. :19.000 m³
  • Bodenaushub mit Wiederverfüllung : ca. 25.000 m³
  • Angaben zur Sprengung:

  • Hohlraumsprengung der wassergefüllten Stützen
  • Sprengschnur Dynacord: 1200 m
  • Sprengstoff: Eurodyn 2000  120 kg
  • Zünder: 60 Stück