Sprengung der Kühltürme 1 bis 4 im Kraftwerk Thierbach

Sprengung der Kühltürme 1 bis 4 im Kraftwerk Thierbach

Sprengung der 4 Kühltürme in einem Ereignis

Auftraggeber:

Thierbach/ Bild 1
Thierbach/ Bild 1
Biq GmbH, Kraftwerkstraße, 03222 Lübbenau

Projektleitung TVF:

Region Süd/ Ost

Ausführungszeitraum:

Beginn: Januar 2006,  Ende: August 2006

Leistungsbeschreibung:

  • Sprengung der 4 Kühltürme im Abstand von jeweils 1 Sekunde

    Thierbach/ Bild 2
    Thierbach/ Bild 2
  • Aufbereitung der Abbruchmassen mittels Großgeräten
  • Recycling des Abbruchmaterials
  • Beräumung der Kühlturmtassen

Besonderheiten:

  • Durchführung von Beweissicherungsverfahren an einem nahegelegenen Cateringgebäude zur Regulierung eventuell auftretender Schäden
  • Sperrung der Staatsstraße S 48 zur Gewährleistung des Absperrkreises durch Polizeikräfte

Mengenangaben:

  • Höhe der Kühltürme: 90,00 m

    Thierbach/ Bild 3
    Thierbach/ Bild 3
  • oberer Durchmesser: 32,80 m
  • unterer Durchmesser: 36,90 m
  • Masse gesamt: 21.000 t

Angaben zur Sprengung:

  • Bohrloch-/ Zünderanzahl: 1.932 Stück
  • Sprengschnur: Dynacord  1.800 m
  • Sprengstoff: Eurodyn 2000  175 kg
  • Einbringen von Fallschlitzen (Sollbruchstellen) mittels Seilbagger
  • Anbringen von ca. 10.000 m² Flies und ca. 3.000 m² Maschendraht gegen Streuflug